am Sonnabend, den 12. Mai fand in der Zeit von 10 bis 20 Uhr das erste Barcamp mit Schwerpunkt Urheberrecht in Leipzig (Conne Island) statt. In den knapp 10 Stunden haben sich die TeilnehmerInnen mit den verschiedenen Facetten und Berührungspunkten des Urheberrechts und den dahinterstehenden gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Diskursen beschäftigt. Themen waren u.a. rechtliche Grundlagen zum Urheberrecht, Vorstellung der Arbeit der LINKEN Bundestagsfraktion, der Enquete Kommission Internet und digitale Gesellschaft im deutschen Bundestag, eine Diskussion zu alternativen Vergütungsmodellen für KünstlerInnen und Kulturschaffende und ihre gesellschaftspolitische Wirkung, eine Vorstellung der Crowd Funding Initiative „Vision Bakery“ aus Leipzig sowie eine längere Debatte zur Frage des Eigentums und kapitalistischen Verwertungsprinzips im Kontext der Urheberrechtsdiskussion. Die Veranstaltung wurde in der gesamten Zeit per livestream im Netz übertragen.
Die Veranstaltung endete mit einer offenen Runde zur weiteren Planung und Vernetzung. Es gab eine breite Zustimmung, auch in Zukunft, partei- und gruppenübergreifend netzpolitische Veranstaltungen zu organisieren. Für das Thema Urheberrecht war die Organisierung eines zweiten Barcamps im Gespräch. Eine ausführliche Auswertung und Dokumentation der Veranstaltung vom 12. Mai wird in den nächsten Tagen über diesen Blog abrufbar sein.
Der Vorbereitungskreis bedankt sich bei allen BesucherInnen (online wie offline), InteressentInnen und freut sich über kontinuierlichen Kontakt- und Erfahrungsaustausch. Herzlichen Dank gilt dem Conne Island, der Rosa Luxemburg Stiftung und der Fraktion DIE LINKE im Bundestag für die Bereitstellung des livestream.
Für euer Feedback zur Veranstaltung wird auch weiterhin der Hashtag #barcampleipzig verfügbar sein. Checkt auch weiterhin unsere twitterwall.

Update 15. Mai 2012: Inzwischen ist ein weiterer Bericht über das Barcamp erschienen.

Vielen Dank für das Foto an Steffenster