Bürgerhaushalte als Formen direkter Demokratie und Bürgerbeteiligung erfahren im Internetzeitalter einen neuen Auftrieb. In vielen Kommunen existieren schon heute Plattformen und Tools, die Haushalte transparent darstellen und den BürgerInnen die Möglichkeit geben, sich mit eigenen Vorschlägen an der Haushaltsplanung zu beteiligen. Am 23. Juni findet zu der Thematik eine Fachkonferenz der Rosa Luxemburg Stiftung in Kooperation mit dem Kommunalpolitischen Forum Sachsen in Dresden statt.

Auf der Veranstaltungen werden verschiedene Modelle vorgestellt und sollen hinsichtlich ihrer Wirkung, Erfahrung und Beteiligungschancen diskutiert werden. Der Schwerpunkt dabei liegt auf der Diskussion von Chancen und Risiken für Kommunen und Bürgerinnen und Bürger. Das Programm und nähere Erläuterungen zur Veranstaltung können hier angesehen werden.

Titel der Veranstaltung:Bürger/in und Kommune im Dialog. Möglichkeit und Grenzen digitaler Bürgerhaushalte
Datum der Veranstaltung: 23. Juni 2012, 11:00 bis 17:30 Uhr
Ort der Veranstaltung: Rathaus, Dresden